Alle Artikel von Anke Gann

Eschathlon-Weltweit – die Taunus Sparkasse prämiert das tollste Foto mit 150,- Euro


Eschathlon-Weltweit – die Taunus Sparkasse prämiert das tollste Foto mit 150,- Euro

Hallo liebe Eschathleten, unsere Weltweit-Seite wächst und wächst – unser T-Shirt zieht um die Welt. Wir waren schon auf fast allen Kontinenten einmal und hier könnt ihr viele schöne Eschathlon-Shirts auf der ganzen Welt bewundern -> zur Eschathlon-Weltweit-Seite.

Eschathlon_Weltweit_Weltkarte_Stand_V11_20170409logo_rot_einzUnser Sponsor der ersten Stunde – die Taunus Sparkasse – prämiert das beste Foto und spendet dem Einsender 150,- Euro für eine neue tolle Sportausrüstung. Jedes Bild, dass bis zum 10. Juni auf unserer Homepage veröffentlicht wird nimmt am Wettbewerb teil.

Die Taunus Sparkasse nominiert das beste, spektakulärste, lustigste Bild und am 18. Juni wird der Sieger im Rahmenprogramm des Eschathlon bekannt gegeben. Also – wir sind gespannt auf Eure Einsendungen.

Grüsse vom Team Eschathlon und der Taunus Sparkasse

Impressionen vom Kreisstadtlauf 2017

Das war eine tolle Veranstaltung mit fast 20 Eschathleten und ein grandioser 2.ter Platz für Barbara, Carsten Distelkamp erster in seiner Altersklasse und 17.ter insgesamt. Corinna Pasche-Colloseus mit einem ganz hervorragenden 13. Platz in der Gesamtwertung (2. Platz AK) und Regina Zimmermann mit Platz 2 in ihrer Altersklasse. Riesen Spaß für alle. Schaut einfach die Bilder – das spricht für sich.

Spiridon Silvesterlauf 2016 – Team Eschathlon war mit dabei

DSC02574Fast schon traditionell, der Spiridon Silvesterlauf – knapp 2.000 Läuferinnen und Läufer waren am Start am letzten Tag des Jahres. Herrlich winterlich präsentierte sich der Frankfurter Stadtwald. Los ging es an der Commerzbank-Arena, dort war auch das Ziel. Elf Erwachsene im Eschathlon-Shirt und zwei Kinder liefen mit, wobei die Kinder diesmal zuerst starteten. Lena und Justin Leitzbach belegten jeweils den 3. Platz in ihrer Altersgruppe über die 4km Distanz bei den Schülerläufen und nahmen stolz ihre Pokale entgegen.

Auf der Laufstrecke waren viele bekannte Gesichter zu sehen, so auch unser Sponsor Michael Krasel, der zwar mit den „Kilometerfressern“ antrat, aber für’s Foto natürlich das Eschathlon-Shirt anzog. Schnellste Frau im Team Eschathlon war das neue Mitglied im SVE, Tanja Entzeroth, in rund 51 Minuten geworden. Der schnellste Mann war der aus Afghanistan geflüchtete Lauftreff-Teilnehmer, Amanullah Salehey, mit 48:12 Minuten – eine tolle Leistung! Unter einer Stunde haben die Strecke von 10 km noch Jens Motel, Patrick Leitzbach, Steffi Eymann, Martina Kastalio, Mattis Wennemuth und Florian Gaugler geschafft. Für Patrick und Florian war es der erste 10 km Lauf überhaupt. Mattis ist spontan für den ausgefallenen Schriftführer des SVE Willi Schnorpfeil angetreten und war der Jüngste in unserem Team über die 10 km. Klasse Leistung auch von Waltraud Hahn, Lauftreff-Teilnehmerin, in der Klasse Ü60. Etwas gemütlicher sind es  Anke (1:08 Stunde) und Dirk (1:03 Stunde) angegangen. Wegen Krankheitnichts Schlimmes konnten leider nicht teilnehmen: Elisabeth Wrona, Frank Hoß, Willi Schnorpfeil und Kent Altunay – beste Genesungswünsche an euch auf diesem Weg! Es war wieder ein toller Lauf mit einem tollen Team und wir alle freuen uns schon auf den 31. Dezember 2017.

Fit für den Eschathlon – Good-bye Linda, willkommen Shane

20161217_093431Der letzte Lauftreff in 2016 war noch einmal richtig gut besucht. Schön zu sehen, dass nun schon so viele Laufbegeisterte den Spass an der gemeinsamen Runde am Samstag morgen gefunden haben.

Sicherlich auch wegen der charmanten und professionellen Leitung durch Linda Biegel. Sie hat uns immer ganz tolle Stunden mit ihrer liebevollen und engagierten Leitung bereitet.

Leider war es vorerst ihre letzte Einheit mit uns. Ab Januar hat sie eine neue berufliche Herausforderung auf einem Schiff gefunden und wird unsere Gruppe leider verlassen.

IMG-20161223-WA0009 (1)Aber wir freuen uns, dass wir Euch einen neuen Lauftreff-Leiter präsentieren können. Shane Tena (36 Jahre jung), lizenzierter Fitnesstrainer und zertifizierter Personaltrainer übernimmt die Gruppe ab Januar. Schon am 07.01. geht es wieder los – wie gewohnt um 09.30 Uhr Treffpunkt am TuRa-Vereinsheim in Niederhöchstadt. Natürlich ist jeder neue Teilnehmer herzlich willkommen.

Wir wünschen Linda ganz viel Spass, Erfolg, nette Menschen und Kollegen und traumhaftes Wetter bei ihrem neuen Job.  Und natürlich hoffen wir auf Dich am 18. Juni beim 4. Eschborner Eschathlon.

Eschathlon 2016 – Erich Depping & Sohn GmbH spendet 1,- Euro für jeden HM-Läufer an die Viktor-Frankl-Schule in Frankfurt

Bereits im Frühjahr 2016 hatte Markus Depping für die Fa. Depping Containerdienst, Auto-Service, Natursteinhandel dem Team Eschathlon die Zusage gegeben, für jeden Starter auf der Halbmarathon-Distanz einen Euro an eine gemeinnützige Organisation zu stiften. Seine Wahl fiel auf die Viktor-Frankl-Schule in Frankfurt, die sich jetzt ganz besonders über fast 600 Starter und damit eine schöne Spende freuen kann.

DSC02393Am Freitag den 28.10.2016 haben sich Markus Depping und Vertreter des Eschathlon in der Viktor-Frankl-Schule in Frankfurt zu einer ganz besonderen Spendenaktion getroffen, die maßgeblich von Ole Marxer, dem stellvertretenden Schulleiter der Viktor-Frankl-Schule und selbst begeisterter Eschathlet, organisiert worden ist

An der Viktor-Frankl-Schule werden Schülerinnen und Schüler mit körperlich-motorischen bzw. mehrfachen Beeinträchtigungen unterrichtet, d.h. pädagogisch gefördert, therapeutisch behandelt, medizinisch betreut und pflegerisch versorgt.

Die Spendenübergabe fand im Rahmen des freitäglichen Gebärdenchors der Grundstufe statt, an dem die Kinder gerne und mit Begeisterung teilnehmen. Dieses Mal wurden die Vertreter des Stadtlauf-Vereins Eschborn Anke Gann und Willi Schnorpfeil und Markus Depping mit aufgeregtem Hallo begrüßt, da um die Mittagszeit selten Gäste in der Schule sind. 4 große Überraschungs-Pakete, von Decken verhüllt, sollten vor den ca. 30 Kindern und den Lehrern offiziell übergeben und ausgepackt werden. Fröhliche Ausgelassenheit und gespannte Erwartung machten sich breit. Vor der offiziellen Übergabe ließen es sich die Kinder aber nicht nehmen, der Fa. Depping mit einem großen Bild zu danken und den beiden Sportlern Markus Depping und Ole Marxer jeweils einen goldenen Turnschuh zu überreichen.

DSC02396Nach einer kleinen Ansprache von Jana Kühle, der Leiterin der Grundstufe, und ihrem Schüler Emile war es dann endlich soweit: 4 farbenfrohe Fatboy Liege- bzw. Sitzkissen wurden aus den Kisten gezogen. Diese wurden auch sofort ‚in BeSITZ‘ genommen.  2 Lieder mit Tanz bildeten den Abschluss dieser schönen Spendenübergabe. Die Freude und Begeisterung war auf allen Seiten groß, sodass sie uns in bester Erinnerung bleiben wird. Wir sind in dieser Zeit mit den Kindern, die trotz ihres schweren Schicksals, so viel Heiterkeit leben, alle reich beschenkt worden.

Markus Depping hat gleich seine Bereitschaft erklärt auch in 2017 wieder den Eschathlon und die Viktor-Frankl- Schule zu unterstützen.

Vielen Dank – das war ein wirklich besonderes Erlebnis und Ansporn für uns vom Team Eschathlon, den nächsten wieder in Angriff zu nehmen.
DSC02400 DSC02401 DSC02403

Das Team Eschathlon am Start beim Carclass Cologne Triathlon 2016

Team Eschathlon beim Köln Triathlon 2016
Mit zwei erfolgreichen Staffeln dabei/Carsten Distelkamps erster Halbmarathon

DSC02342

Die Eschathleten konnten den Start kaum erwarten

„Der Start der Schwimmstaffel des Cologne Triathlon 226 half am 4. September 2016 wurde gleich am Anfang um mehr als eine Stunde verschoben“, erzählt Anke Gann, Team Eschathlon 1. „Ein Gewitter zog über Köln auf, als die ersten Triathleten schon im Wasser an den Start gehen wollten. Also erst einmal unfreiwillige Pause für zirka 200 Athleten, darunter sechs, die für‘s Team Eschathlon an den Start gehen wollten. Team 1 mit Anke Gann, Gertraud Walkobinger und Benny Köhler, Team 2 mit Cornelia Roth, Patrick Quellmalz und Carsten Distelkamp. Dann ging es doch überraschend schnell los: 2 km auf der Regatta-Bahn am Fühlinger See. Zeit, sich aufzuwärmen oder auch mental vorzubereiten blieb da nicht wirklich. Ein schwerer Start für alle Schwimmer,  aber  allmählich sind  dann doch beide Schwimmerinnen der Eschathlon Teams in den Flow gekommen und haben die Strecke in guter persönlicher Zeit absolviert. 45 Minuten für 1,9 km waren es schlussendlich für Anke. Unsere Radfahrerin, Gertraud Walkobinger, die zum ersten Mal überhaupt 90 km am Stück ohne Pause gefahren ist, ist mit 3,5 Stunden trotz viel Wind eine wirklich gute Zeit gefahren. Sie hatte die Herausforderung Köln Triathlon ganz spontan übernommen, weil sie mit 55 Jahren und als schon zweifache Omi noch einmal etwas Verrücktes machen wollte.  Unser Mitglied im Eschathlon Orga-Team, Benny Köhler, bekam auf der 21,5 km Laufstrecke Probleme wegen einer Wadenverhärtung, schaffte es aber trotzdem durch‘s Ziel.“

DSC02379

Staffel „Team Eschathlon 2“ belegt den 4. Platz

Team Eschathlon 2 war extremst erfolgreich. Der lauftalentierte Carsten Distelkamp – eine Entdeckung von Hassan Kurt –  ist beim Köln Triathlon seinen allerersten Halbmarathon in sensationell 1 Stunde und 30 Minuten gelaufen. Ganz starke Leistung des 16-jährigen aus Niederhöchstadt.  Schwimmerin der Staffel war Cornelia Roth, vierfache Hawaiian-Iron-Man-Teilnehmerin, die für die 1,9 km nur sage und schreibe 30 Minuten brauchte. Das war für sie eine kleine Trainingseinheit kurz vor ihrem fünften Start Ende September auf Big Island, Hawaii. Und der Radfahrer Patrick Quellmalz aus Köln konnte sein selbst gestecktes Ziel für die 90 km Rad-Strecke trotz des starken Windes  von 2 Stunden 20 Minuten auch mit Stolz erreichen. Eine grandiose Leistung mit einem ganz hervorragenden Gesamtergebnis: Die Staffel Team Eschathlon 2 hat  in der Gesamtwertung den hervorragenden 4. Platz beim Köln Triathlon auf der Halbdistanz erzielt. In der Mixed Staffel ist es sogar Platz 1 gewesen.

Es hat riesigen Spaß gemacht und das Team Eschathlon bedankt sich nochmals ganz herzlich bei Patrick und Cornelia für die Unterstützung und Verstärkung im Team 2. Und natürlich werden wir alle in diesem Jahr mit besonderer Spannung den Ironman verfolgen – bzw. den IronWOman. Cornelia, wir drücken dir ganz fest die Daumen.  Vielleicht hältst du ja im Ziel mal dein Eschathlon-T-Shirt hoch.

DSC02347

Team Eschathlon zeigt Größe beim 55. Eschborn-Frankfurt – Radklassiker

Team Eschathlon zeigt Größe beim 55. Eschborn-Frankfurt – Radklassiker

Reges Interesse beim Informationsstand im Radrennzentrum

Fünf Team Eschathlon-Vereinsmitglieder verbrachten den 1. Mai am Eschathlon-Stand bei sehr sonnigem aber kühlem und windigen Wetter im Radrennzentrum auf dem Mann Mobilia Parkplatz in Eschborn. Glücklicherweise blieben weitere Regenschauer wie in der Nacht zuvor aus. Die günstigen Bedingungen zeigten spürbar Wirkung. Die Stimmung bei der Elite, den Jedermännern, Teilnehmern des Inklusionsrennens und den Skater-Marathonis als auch Betreuern und Initiatoren war äußerst zufrieden und entspannt. In dieser Atmosphäre informierte das Eschathlon-Team interessierte Sportler und Besucher rund um den Eschathlon. Einige Läuferanmeldungen konnten entgegengenommen und zusätzliche neue Helfer für den 10. Juli 2016 gefunden werden. Auch die in diesem Jahr erstmalig angebotene Staffelbörse stieß auf großes Interesse.

Ohne Helfer, die als Streckenposten, bei den Straßenabsperrungen, der Ausgabe der Läuferbeutel (Inhalt: Laufshirt und ein paar schöne Überraschungen) und Getränkeausgabe tatkräftig unterstützen, geht nichts. Als Dankeschön erhalten die Helfer daher auch traditionell eine Einladung zu unserem sehr beliebten Helferfest. Wer noch nicht dabei ist, aber laufen oder mithelfen möchte, kann sich unter www.eschathlon.de im Detail informieren und anmelden. Unter dem Eschathlon-Motto „Leben, arbeiten und feiern in Eschborn“ sollen in diesem Jahr 1 400 Läufer und Läuferinnen an den Start gehen. Anschließend wird gemeinsam und ausgelassen auf dem Rathausplatz in Eschborn gefeiert.

DSC_0026 DSC_0023 DSC_0019 (2)

18 Team Eschathlon-Mitglieder zeigen Solidarität beim Höchster Kreisstadtlauf

18 Team Eschathlon-Mitglieder zeigen Solidarität beim Höchster Kreisstadtlauf

Ob walken oder laufen – beim 18. Höchster Kreisstadtlauf, dessen Gesamterlös der Veranstaltung an die LEBERECHT-Stiftung geht, die sich seit mehr als 60 Jahren um behinderte und benachteiligte Kinder kümmert – ist traditionell beides möglich. Für die 10 km Strecke von Hofheim nach Höchst hatten sich daher schnell 18 Team Eschathlon Mitglieder gefunden, die die Strecke an Himmelfahrt jeweils in ihrem eigenen Tempo bewältigten. So gab es 13 Läufer/innen und 5 Walker/innen, die sich als internationales Team Eschathlon bei strahlendem Sonnenschein und idealer Temperatur zusammen mit rund 1500 weiteren Sportlern zugunsten der LEBERECHT-Stiftung auf den Weg machten.

Beflügelt von leuchtend roten Luftballons und gelben Rapsfeldern erreichten die Nachwuchsläufer und jüngsten Team Eschathlon Teilnehmer Carsten Distelkamp mit nur 40:10 Minuten und Jonathan Knoll mit 45:41 Minuten herausragende Zeiten. Und ließen die ältere Eschathlon Generation mit Abstand hinter sich. Am nächsten an die beiden heran kam der 55-jährige Gerhard Horlebein mit 48:11 Minuten.  Birgit Buchholz-Schreiber und ihre Freundin Anja fanden mit der Teilnahme ihren läuferischen Wiedereinstieg. Schnell war klar, dass auch die Teilnahme am Eschathlon für die beiden gebongt ist. „Wir haben uns spontan zu diesem Benefizlauf angemeldet. Es hat uns solchen Spaß gemacht, deshalb melde ich uns gleich morgen für den Eschathlon an.“, ließ Birgit euphorisch verlauten. Hasan Kurt lief es mal wieder rückwärts an und knackte zusammen mit seinem Begleitläufer Benny Köhler die 1Stunde-Marke.

Der Gesamterlös von 24.000 Euro und die erfolgreiche Teilnahme des Team Eschathlon mussten natürlich nach dem Finish auf dem Höchster Schlossplatz gefeiert werden. Wer spontan Lust bekommen hat, sich für den diesjährigen Eschathlon am 10. Juli anzumelden, sei es als (Staffel-)Läufer oder als Helfer, kann dies unter www.eschathlon.de tun. Dort gibt es auch weitere Informationen, zum Beispiel zum freitäglichen Lauftraining und anderen gemeinsamen läuferischen Aktivitäten.   Text AP/DJ

718 731

Team Eschathlon überreicht Tombola-Erlös an Förderkreis der Süd-West-Schule

Bei der diesjährigen Sportlerehrung in der Eschborner Stadthalle Mitte März nahm auch das Team Eschathlon mit einem Infostand teil. Ein großes Danke-Schön an die Stadt Eschborn für diese Möglichkeit. Die Eschborner Sportler rührten kräftig die Werbetrommel für den Eschathlon und Hasan Kurt, der 2. Vorsitzende des Stadtlauf-Vereins Eschborn verkaufte alle Lose einer extra für diesen Event organisierten Tombola, an das gut gelaunte Publikum. Die Tombola, bei der es Freistarts für den Eschathlon am 10. Juli, das aktuelle Eschathlon-Lauf-Shirt 2016 und vieles mehr zu gewinnen gab, brachte am Ende einen Erlös von 135,00 Euro. Dieses Geld wurde nun an den Förderverein der Süd-West-Schule in Eschborn übergeben.

Schulleiter Hajo Rother hat sich sehr über die Spende gefreut und bedankte sich auch im Namen des Fördervereins der Süd-West-Schule. Das Geld wird für das Projekt „Gesunde Ernährung und Bewegung“ für die Grundschulkinder verwendet. Dieses wurde von der Schule initiiert, um den Kleinen gesunde Lebensmittel und Sport nahe zu bringen.

Die Gewinner der Tombola sollten, falls noch nicht geschehen, ihre Gutscheine und Freistarts schnellstmöglich bei Anke Gann vom Eschathlon Team einlösen – per E-Mail an a.gann@eschathlon.de.

DSC_0456

Strahlende Gesichter in der Süd-West-Schule: Schuleiter Hajo Rother (2. v. l.) und Regine Seidel (2. v. r.) vom Förderverein  freuen sich zusammen mit Hasan Kurt und Anke Gann vom Team Eschathlon über die Spende.

Die Taunus Sparkasse sponsort den Eschathlon

Taunus Sparkasse unterstützt Eschathlon mit 1.000 Euro
Das Team-Eschathlon freut sich: Die Taunus Sparkasse, Eschborn, ist eine der ersten Sponsoren für den Halbmarathon in Eschborn gewesen und hat so dem Eschathlon quasi vor drei Jahren finanziell mit „das Laufen gelehrt“. Für dieses kontinuierliche, regionale Engagement bedankt sich das Team Eschathlon besonders herzlich. Pierre Stern, Leiter der Taunus Sparkasse Filiale Eschborn, ist selbst begeisterter Läufer und freut sich deshalb sehr über die Teilnahme von insgesamt drei Staffelteams der Auszubildenden der Taunus Sparkasse beim diesjährigen Eschathlon am 10. Juli. „Natürlich bin ich gespannt auf die Ergebnisse unserer Staffeln, aber wichtig bleibt der gemeinsame Team-Geist, der beim Eschathlon stets zu spüren ist. Dabei sein ist alles“, so Stern.

Zusätzlich initiiert die Taunus Sparkasse einen Eschathlon-Fotowettbewerb. Zu gewinnen gibt es Laufschuhe im Wert von 150,00 Euro für das originellste, lustigste oder spektakulärste Foto rund um das Thema „Wo trägst du dein Eschathlon-Laufshirt?“. Einsendungen sind bis zum 1. Juni 2016 an a.gann@eschathlon.de möglich. Alle Fotos werden auf der Homepage www.eschathlon.de veröffentlicht, wo man sich auch direkt für den Lauf anmelden kann. Der Gewinner des Fotowettbewerbs wird durch Ziehung unter Ausschluss der Öffentlichkeit ermittelt und telefonisch oder schriftlich verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

DSC01816

Bei der symbolischen Scheckübergabe in Eschborn präsentieren Anke Gann (2. von rechts) und Jürgen Wrona (2. von links), Team Eschathlon, zusammen mit Conrad Pestinger (1. von links) und Pierre Stern (1. von rechts) von der Taunus Sparkasse voller Stolz die neuen Eschathlon-Laufshirts.

 

Die ersten Fotos sind schon eingegangen – hier die kleine Galerie:

Eschathlon-Team nimmt am Regionalpark-Volkslauf 2016 teil

Eschathlon-Team nimmt am Regionalpark-Volkslauf 2016 teil

– Neue Laufshirts leuchten im Dunklen –    IMG-20160418-WA0029

Leichter Nieselregen beim Start, Weinberge am Main während der Laufstrecke und ein tolles Finish unter Palmen – so erlebte das sechsköpfige Eschathlon-Team den 15. Regionalpark-Volkslauf in Flörsheim am vergangenen Wochenende. Dabei sein war alles bei diesem Team-Event, an dem insgesamt rund 460 Läuferinnen und Läufer teilnahmen. Stolz auf Carsten Distelkamp, Jahrgang 2000, sind jedoch alle: Er brauchte nur 40:30 Minuten für die 10 Kilometer und erreichte damit den 5. Platz in der Gesamtwertung von 190 Läufern. In der Gruppe U18 war er sogar Erster. Insbesondere Hasan Kurt, der begeisterte Rückwärtsläufer, freut sich über dieses Ergebnis – denn er hat Carsten Distelkamp erst vergangenes Jahr entdeckt. Hasan Kurt selbst schaffte mit Benny Köhler als Begleiter beim Rückwärtslauf die 10-Kilometer-Distanz in etwas mehr als einer Stunde. Sieger wurde der Gewinner des Eschathlon 2015 Jasper Püschel mit 33:44 Minuten auf der 10 Kilometer-Strecke. Gefeiert wurde anschließend in Flörsheim am Chamäleon Beach unter Palmen – in den neuen, im Halbdunkel fluoreszierenden, Eschathlon-Laufshirts.

Nächster Team-Event ist der Höchster Kreisstadtlauf am 05. Mai 2016. Das Eschathlon-Team freut sich über weitere Teilnehmer. Anmeldungen bitte per E-Mail an a.gann@eschathlon.de

Chi-Running – Laufworkshop in Frankfurt am 30. April von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Der Stadtlauf-Verein Eschborn freut sich, allen interessierten Läufern einen ganz besonderen Ganz-Tages-Laufworkshop am 30. April 2016 in Frankfurt bei unserem Sponsor in der Sportschule Dome anbieten zu können.

Chi-Running mit Angelika Sänger

ChiRunning® Workshop ChiRunning ist eine ganzheitliche Laufmethode, die Laufverletzungen vorbeugt und ein beschwerdefreies Laufen ermöglicht.

Inhalte: In dem ChiRunning Workshop werden die Grundlagen der ChiRunning Technik.vermittelt. Im Mittelpunkt steht die korrekte Körperhaltung. Diese ist die Basis für die Bewegung aus einer starken Mitte, welche die Entspannung der Beine beim Laufen ermöglicht. Speziell auf die Lauftechnik abgestimmte Lockerungsübungen sowie die richtige Atemtechnik sind ebenso Bestandteil des Workshops. Auch die ChiWalking Technik wird geübt, was für das Alltagsgehen nützlich ist und Bewusstheit schafft für bestimmte Bewegungsabläufe wie die Beckenrotation. Eine Videoaufnahme des aktuellen Laufstils zeigt, welche Formfokusse für das individuelle Training zunächst im Vordergrund stehen werden. Die TeilnehmerInnen erhalten auch schriftliche Unterlagen mit Übungsbeschreibungen.

Ziel des Grundkurses ist es, ein Körpergefühl für die einzelnen Elemente der ChiRunning-Technik zu entwickeln. Zur Teilnahme bedarf es keiner besonderen Voraussetzungen. In dem Kurs werden keine langen Strecken gelaufen. Der Workshop richtet sich sowohl an Lauf-(wieder)einsteiger als auch an erfahrene und ambitionierte Läuferinnen.

Der Workshop geht über 7,5 Zeitstunden inklusive 60 Minuten Pausen (Beginn: 09:00 Uhr, Ende: 17:00 Uhr). Die Teilnahmegebühr beträgt 120,- Euro.

Ablauf: Wir werden zunächst drinnen sein (bei trockenem, warmen Wetter auch draußen) und die Basislektionen zum Erlernen der Technik durchnehmen. Nach einer Pause, in der wir eine Kleinigkeit essen und uns austauschen können, gehen wir raus, wo wir die Sachen laufend ausprobieren und umsetzen. Abschließend sammeln wir uns wieder um den aktuellen Laufstil auf der Grundlage des ChiRunning zu analysieren und daraus Hinweise für das künftige Training zu erlangen.

Was ihr brauchen werdet: Sportkleidung, (warme) Socken und 1 Handtuch als Unterlage für drinnen; Laufschuhe, Sonnenschutz evtl. auch Regenkleidung für draußen, Umziehsachen für alle Fälle. Außerdem: 1 Getränk und 1 Imbiss.

In der Vorbereitung auf den Kurs oder auch zur Vertiefung lohnt es sich in dem Buch „ChiRunning – die sanfte Revolution der Laufschule“ von Danny Dreyer und Katherine Dreyer (Covadonga Verlag, 2010. 330 Seiten, Euro 14,80) zu lesen.

Leitung: Angelika Sänger aus Berlin, zertifizierte ChiRunning Instruktorin, Triathletin und Qigong Lehrerin – mehr Infos unter http://www.einfachlaufen.de/

WICHTIG – eine verbindliche Voranmeldung ist unbedingt erforderlich – bitte per Mail an a.gann@eschathlon.de bis spätestens 15. April – Max. 10 Teilnehmer

 

Achtsames Laufen – Laufveranstaltung des Stadtlauf-Vereins Eschborn

Einladung zum Laufkurs ‚Achtsames Laufen‘ mit  Petra Kümmel am 2. April 2016

 An alle Laufbegeisterten, Laufanfänger und Schonimmerläufer,

am 2. April um 14.30h Uhr veranstalten wir einen kleinen Lauflehrgang für Anfänger und Fortgeschrittene unter dem Motto ‚Achtsames Laufen‘. Treffpunkt ist die Westerbachanlage bei der TuRa Niederhöchstadt.

Unter Anleitung von Petra Kümmel, erhaltet ihr eine kleine Einführung in einen Laufstil, der den Fokus auf schonendes aber effizientes Laufen gibt.

30 Minuten lang werden wir gemeinsam die Grundtechnik hierfür einstudieren und anschließend geht es in die Felder für eine kleine Runde. Für Anfänger ca. 5 km, für die ambitionierteren Läufer verlängern wir auf 10km.

Wir freuen uns über viele Teilnehmer. Bitte kurze Anmeldung per E-Mail an h.kurt@eschathlon.de

Die Lehrgangsgebühr beträgt 5,- Euro und ist beim Lehrgang in bar zu zahlen. Für Mitglieder des Stadtlauf-Vereins ist die Teilnahme selbstverständlich kostenfrei.

Grüsse vom Team Eschathlon

Team Eschathlon beim Eschborner Faschingsumzug

Gleich zwei Startnummern hatten die Läufer vom Eschathlon Team beim diesjährigen Umzug am Faschingssamstag durch Eschborn. Zum ersten Mal ging es nicht nur mit einem Läufertrupp durchs Städtchen, sondern auch ein Wagen mit Musik und dem Eschathlon-Song sorgte für super Stimmung.

Das frühlingshafte Wetter war noch das I-Tüpfelchen für die über 30 Eschathleten, die Traubenzucker, Äpfel, Orangen und natürlich die neuen Flyer unter das närrische Volk am Straßenrand verteilten.

Viel Spass und gute Laune begleitete das Team über die 5 km von Niehö zum Rathausplatz. Tolle Veranstaltung – auch ein Dank an die Organisatoren vom Arge, die mal wieder ganze Arbeit geleistet haben.

Fotowettbewerb – Eschathlon T-shirt – Gewinne neue Laufschuhe im Wert von 150,- Euro

logo_rot_einz  

Das Eschathlon-Running-Shirt war der große Renner bei unserer letzt-jährigen Veranstaltung. Und ist mittlerweile überall anzutreffen.
Ob bei Laufveranstaltungen in der Region, beim Ffm-Triathlon, an der Ostsee oder in den entferntesten Ländern der Erde.

Wo trägst du dein Eschathlon-Laufshirt? Am Badesee, auf der Skipiste in den Alpen, am Atlantik, beim Grillen, unterm Weihnachtsbaum, am Valentinstag  …. ?
Schicke uns dein originellstes Foto von dir und/oder deinen Freunden im „Eschathlon-2015-Shirt“. Das schönste Bild wird honoriert.

Die Taunus Sparkasse stiftet ein paar neue Laufschuhe im Wert von 150,00 Euro für das originellste, lustigste oder spektakulärste Bild. Platz 2 und 3 erhalten schon vorab das neue 2016er Eschathlon-Shirt.

Einsendungen bis spätestens 1. Mai  2016 an a.gann@eschathlon.de

Die Bilder werden auf unserer Homepage veröffentlicht.

Das Team Eschathlon beim Spiridon Silvesterlauf

SPIRIDON Silvesterlauf – ein gelungener Abschluss 2015

Dieses Mal fand der SPIRIDON Silvesterlauf nicht wie in den Vorjahren am Sonntag vor Silvester sondern tatsächlich am 31.12. statt. Trotz des schlechten Wetters fanden sich genügend Läufer zusammen, die die 10 km Strecke gerne als Abschluss-Lauf des Jahres 2015 nutzten. Noch um 11:00 Uhr schien es aufgrund des Regens kaum möglich überhaupt zu laufen, aber pünktlich zum Start um 12:00 an der Frankfurter Commerzbank Arena herrschten schon optimale Bedingungen für einen guten Lauf.

Die unbeirrbaren – vorwärts und rückwärts laufenden – Eschathleten hatten wieder einmal viel Spaß und haben noch einen ordentlichen Endspurt im Jahr 2015 hingelegt. Mit dem gleichen Schwung sind wir auch ins Jahr 2016 gestartet und freuen uns schon auf die nächsten Laufereignisse und natürlich ganz besonders auf den 10. Juli 2016, wenn um 9.00Uhr der Startschuß für den 3. Eschathlon fällt.

631

Spiridon Silvesterlauf – Freistart für alle SVE Mitglieder

An alle Läufer im Stadtlauf-Verein, an alle Eschathleten,

am 31. Dezember findet der diesjährige Spiridon-Lauf statt. Um 12.05 fällt der Startschuss für die 10km lange Strecke.

Für Mitglieder übernimmt der Stadtlauf-Verein Eschborn dieses Jahr die Startgebühr. Mit ein bißchen Glück sind bis dahin auch die neuen T-Shirts da, so daß wir als Team Eschathlon in den 2016er Farben antreten können.

Anmeldungen bitte direkt über Anke a.gann@eschathlon.de mit Angabe von Name, Adresse, Mail, Geburtstag.

Wir hoffen auf viele Starter. http://www.spiridon-silvesterlauf.de/index.php/hauptlauf

Übrigens: wer noch schnell Mitglied im Stadtlauf-Verein werden möchte – das geht hier direkt über unsere Homepage im Reiter Helfer.

Euer Team Eschathlon

Im Läuferdialog: Pierre Stern – Freizeitsportler und Eschathlon–Unterstützer

Ambitionierter Freizeitsportler und Eschathlon–Unterstützer Pierre Stern im Läuferdialog – die Taunus Sparkasse läuft mit (direkt & indirekt)

Als Pierre Stern Anfang 2014 zum ersten Mal von der Idee des Eschathlons hörte, war er sofort Feuer und Flamme für dieses Projekt. Es fiel ihm nicht schwer auch in seinem Unternehmen für Unterstützung des Eschathlons zu sorgen. Die Taunus Sparkasse unterstützte in den schweren Kinderschuhen des Eschborner Halbmarathons nicht nur mit finanziellen Mitteln, sondern Pierre half auch dabei die Läuferbeutel mit Leckereien zu füllen. Die Taunus Sparkasse mit Pierre Stern war einer der ersten Sponsoren und half so, diesen Lauf erst möglich zu machen.  Anke Gann sprach mit Pierre am Rande der aktuellen Planungsgespräche für die Saison 2016 und bedankte sich bei Pierre im Namen des Eschathlon-Teams für die Zusage der weiteren Unterstützung durch die Taunus Sparkasse.

Pierre_finalHallo Pierre, der zweite Eschathlon ist zu Ende, warst du mit deiner 2015er-Zeit beim Ziel-Einlauf zufrieden?
Ja, insofern meine Erwartungen nicht allzu hoch gesteckt waren J. Dafür stehen nun weitere Trainings für den erstmaligen Halbmarathon an. In 2016 erfolgreich zu „finishen“, das ist mein großer Traum und wenn ich mir eine Zeit wünschen darf, dann so eine Zeit um die 2 Stunden und 10 Minuten.

Von welchem Beruf hast du als Kind geträumt?
Das ist schon sehr lange her. Ich wollte jedenfalls nicht Lokführer oder Astronaut werden. Etwas Kaufmännisches mit Kundenkontakt sollte es sein. Daher habe ich wohl gleich zwei Service-basierte Berufe erlernt. Neben dem Einzelhandelskaufmann natürlich noch den Bankkaufmann.

Was war deine erste Sportart oder der erste Kontakt mit Sport?
Als Jugendlicher habe ich Kampfsport betrieben, weitere Details hierzu werden nicht verraten J.

Pierre, wie oft und wie lange betreibst du durchschnittlich Sport pro Woche?
Zurzeit schaffe ich es dreimal die Woche. Ich jogge allerdings gerne in Begleitung, daher ist es stets auch eine Koordinierungssache.

Wie sieht dein typisches Power-Frühstück am Wettkampftag aus?
Das ist leider kein „Gourmet“-Frühstück. Neben Wasser und Kaffee vielleicht ein Brötchen mit Marmelade und Käse.

Welchen Teil deiner Zeitung oder welchen Online-Teil (Smartphone oder Tablet) liest du täglich zuerst?
Politik, Wirtschaft und Finanzen: Immobilienangebote im Main Taunus Gebiet, Immobilienfinanzierungszinsen, Börsendaten …

Was gönnst du dir nach einem erfolgreichen Wettkampftag?
Einen kalten Eistee unter Beimischung von Ingwer und Mineralwasser.

Was kann dich vom (Sport-)„Fernsehen“ abbringen?
Natürlich das Training für den nächsten Eschathlon Lauf oder ein  Heimspiel beim 1.FC Eschborn. Daneben bin ich mit meiner Dissertationsarbeit beschäftigt. Hierbei gehe ich auf die Thematik ein, wie es Unternehmen gelingen kann, Kunden stärker in Ihre Unternehmensaktivitäten einzubeziehen.

Was macht den Eschathlon für dich so attraktiv?
Die Begeisterung des Eschathlon-Orgateams steckte mich recht frühzeitig an. Darunter sind hochmotivierte Persönlichkeiten, die einen professionellen Einsatz zeigen. Es dauerte nicht lange um die Taunus Sparkasse als Sponsor zu überzeugen. Persönlich habe ich dann noch bei der Befüllung der Läuferbeutel mitgewirkt, weil es einfach Spaß macht dabei zu sein.

Wie sollten Kinder und Jugendliche generell an Sport oder speziell an Laufen herangeführt und dauerhaft begeistert werden?
Die bisherigen Aktivitäten beim Eschathlon sind echt super. Ich kann mir vorstellen dass weitere Kinder durch Auslegung von Flyern an Schulen und Geschäften noch Lust bekommen im nächsten Jahr im Läuferfeld des Eschathlon anzutreten.

Welche (sportliche) Schlagzeile würdest du gern über dich lesen?
Juli 2016: „Pierre Stern absolvierte nach intensiver Trainingsphase seinen ersten Eschathlon-Halbmarathon erfolgreich“.

Mit welchem Sportler würdest du gern einmal die Rollen tauschen?
Mit  Haile Gebrselassie (äthiopischer Langstreckenläufer, u.a. persönliche Bestleistung mit 2:03:59 h im Marathon). Wir haben bereits einige Gemeinsamkeiten: Beispielsweise die Körpergrösse. Ich gebe allerdings zu, dass er beim Laufen etwas erfolgreicher ist J.

Profil – Pierre Stern – ambitionierter Freizeitsportler und Eschathlon – Unterstützer
Pierre Stern ist gebürtiger Offenburger und wurde vor mehr als vier Jahren durch seinen Beruf nach Eschborn geführt.  Sein Herz schlägt u.a. für den 1. FC Eschborn. Durch seine Tätigkeit als Regionalleiter der Taunus Sparkasse kennt er viele Eschborner Bürger persönlich. Die Teilnahme am Eschathlon ist für ihn ein „Muss“, aber auch die Summertime Konzerte besucht er regelmäßig und sehr gerne. „Die Öffentlichkeitsarbeit bei sozialen, kulturellen und sportlichen Einrichtungen ist mir ein besonderes Anliegen“, so Pierre Stern. Zu seinem Geschäftsgebiet zählen die Filialen in Eschborn, Niederhöchstadt und Schwalbach.

Redaktion: Eschathlon Vorstand

Neues Bild

Das Eschathlon-Team am 1. Mai im Velotour-Zentrum

Wenn am 1. Mai traditionell die Radfahrer das Bild in der Region prägen, ist Eschborn mittendrin. Nicht nur, dass sämtliche Rennen von „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ im Camp-Phönix-Park vor Mann Mobilia starten. Der Parkplatz des großen Möbelhauses ist auch das Herz der Velotour, bei der sich ambitionierte Amateure und Hobbyradfahrer sowie die Skater treffen, ihren Start und ihr Ziel haben und nach den Rennen gemeinsam feiern. Dank des Organisationsteams des Radrennens um Bernd Moos-Achenbach ist auch das Eschathlon-Team wieder im Velotour-Zentrum vertreten. Ihr trefft uns ab morgens um 8 Uhr an unserem Info-Stand in der Nähe der Bühne, nicht weit weg vom Start der Profis, die, angeführt von Lokalmatador John Degenkolb, um 12 Uhr auf die Strecke geschickt werden. Wenn Ihr die neuesten Infos zum Eschathlon haben möchtet, Euch direkt vor Ort anmelden oder uns einfach nur kennenlernen wollt, dann besucht uns. Wir freuen uns auf Euch!
Alle Infos zum Radrennen findet Ihr unter www.eschborn-frankfurt.de

HvK-Schule wieder am Start

Es kann losgehen: Hasan Kurt (links), 2. Vorsitzender des Stadtlauf-Vereins Eschborn, überreicht Schulleiter Adnan Sheikh die Box für die Meldeunterlagen der HvK-Schüler.

Ziel: Mehr als 200 Schüler
Was war das für eine tolle Geschichte im vergangenen Jahr: Damals stellte die Eschborner Heinrich-von-Kleist-Schule die meisten Läuferinnen und Läufer beim 1. Eschathlon – und wer als Zuschauer dabei war, konnte sehen, wie viel Spaß den Schülern die Teilnahme machte. Kein Wunder, dass sich Schulleiter Adnan Sheikh auch in diesem Jahr gemeinsam mit Hasan Kurt, 2. Vorsitzender des Stadtlauf-Vereins Eschborn (SVE), für die Teilnahme der Kinder und Jugendlichen am Eschathlon stark macht. „Es war im letzten Jahr eine tolle Veranstaltung, die trotz des Regens auf ein äußerst positives Feedback gestoßen ist. Auch in diesem Jahr ist es unser Ziel, mit mehr als 200 Starterinnen und Startern dabei zu sein“, sagt Adnan Sheikh. Das Engagement der Heinrich-von-Kleist-Schule beim Eschathlon ist nur logisch, schließlich spielt Sport an der Hvk-Schule eine große Rolle. Nicht nur, dass es seit 2004 den Leistungskurs Sport gibt und seit dem vergangenen Sommer eine Sport-Schwerpunktgruppe in der Stufe 5 – seit vielen Jahren macht die HvK-Schule auch beim Frankfurter Mini-Marathon mit und stellte dort schon mehr als einmal die größte Läufermannschaft. Für Kinder und Jugendliche gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, am Eschathlon teilzunehmen: An den Schülerläufen über 1,5 oder 3 Kilometer Streckenlänge, am 10-Kilometer-Lauf (Mindestalter: Jahrgang 2001), oder zu viert als Staffel beim Halbmarathon (3x5km/1×6,1km/Mindestalter: Jahrgang 2004). Für die HvK-Schüler liegen die Meldeunterlagen in der Schule bereit und müssen nur ausgefüllt im Sekretariat abgegeben werden. Das Eschathlon-Team freut sich auf die HvK-Schülerinnen und -Schüler!

Hassan und André beim Lufthansa Halbmarathon

Die Halbmarathon-Saison ist eröffnet – auch für zwei wackere Läufer aus Eschborn. Bei wunderbarem Frühlingswetter reihten sich Hassan Kurt, 2. Vorsitzender des Stadtauf-Vereins Eschborn, und André Zimmermann – Fünfter über 21,1 Kilometer bei der Eschathlon-Premiere 2014 – ins Feld der mehr als 4600 Starter beim 13. Frankfurter Lufthansa Halbmarathon von Spiridon Frankfurt ein. Beide hatten ihren Spaß und nutzten die Gelegenheit, um der Konkurrenz nicht nur die Hacken, sondern auch gleich einmal das neue Eschathlon-T-Shirt zu zeigen. Und natürlich erreichten beide auch das Ziel. André Zimmermann, der für Eintracht Frankfurt Triathlon startete, benötigte für den Halbmarathon 1:32:15 Stunden und war damit 437. der Gesamtwertung (65. M40), und Hassan Kurt, fürs Team Eschathlon unterwegs, hatte seine vergnügliche „Sonntagsarbeit“ nach 1:37:07 Stunden erledigt. Das bedeutete Rang 736 und den 126. Platz in seiner Altersklasse M45.
Wer jetzt Lust aufs Laufen bekommen hat: Immer donnerstags um 18 Uhr könnt Ihr bei unserem Lauftreff mit Hassan Kurt mitmachen. Treffpunkt ist vor der Westerbachhalle in Niederhöchstadt (verlängerte Weidfeldstraße).
Und wer sich jetzt schon mal seinen Startplatz für den 2. Eschathlon am 12. Juli sichern möchte: Gerne! Unter dem Reiter „Anmeldung“ auf dieser Homepage werdet Ihr auf die Online-Anmeldung weitergeleitet. Alle Infos zum Eschathlon gibt es unter dem Reiter „Der Eschathlon“ und dann weiter unter „Ausschreibung 2015“.

André Zimmermann zeigt seinen schönen Rücken – mitsamt aller Eschathlon-Sponsoren und unserem Lauftermin, versteht sich…

…und wer schnell genug war, durfte ihn auch von vorn bewundern!

IMG_8207

Das Eschathlon-Team bringt Eschborn zum Laufen – HELAU!

War das wieder ein Spaß! 115 Nummern hatte der Eschborner Fastnachtszug 2015 – und das Eschathlon-Team mit Nummer 81 war mittendrin. Ausgerüstet mit den neuen Flyern sowie Traubenzucker für die Narren am Straßenrand, mischten wir im närrischen Lindwurm mit und trafen auf viele Eschathlon-Fans. Und das Eschathlon-Team kam an. Die Perücken im Eschathlon-Grün, das neue Lauf-Shirt und unser Motto „Wir bringen Eschborn zum Laufen“ sorgte für viel Aufmerksamkeit. Von „Super, dass Ihr wieder mitmacht!“ bis „Toller Lauf – ich war letztes Jahr schon dabei und laufe auch dieses Jahr wieder mit!“ oder „Danke für den Flyer – diesmal bin ich bestimmt dabei!“ reichten die Reaktionen. Gute Laune war Trumpf – nicht nur bei uns, sondern auch bei den Narren am Straßenrand – kein Wunder, hatte die ARGE Eschborner Fastnachtszug doch wieder einen tollen Zug auf die Beine gestellt, der nach kleinen Startschwierigkeiten in diesem Jahr wie am Schnürchen durch Niederhöchstadt und Eschborn rollte. Im Ziel am Rathausplatz war die Stimmung auf dem Höhepunkt, auch bei uns vom Eschathlon-Team, denn wir sind sicher: Das nächste Mal, wenn hier groß gefeiert wird, seid Ihr mit dabei: Am 12. Juli, beim 2. Eschathlon, mit Start und Ziel vorm Eschborner Rathaus.