Der Eschathlon 6.0 – ein Tag der Superlative!

IMG_3182 2

Tolle Atmosphäre & strahlendes Wetter beim Start der Schüler- & Bambini-Läufe

Ein Tag neuer Rekorde wurde es, der Eschathlon 6.0! Dies zeichnete sich schon Wochen vor dem eigentlichen Eschathlon-Tag ab, der am 16.06.2019 seinen Lauf nahm:

Bereits im Mai waren die 1,5 km– und 3 km- Schülerläufe und der 500m Bambinilauf voll ausgebucht und damit die Anmeldungen wie angekündigt vorzeitig geschlossen worden. Einige Tage vor dem Wettkampftag waren auch die Teilnehmerzahlen für den Halbmarathon und die Staffeln bis zum Limit ausgeschöpft, so dass Nachmeldungen nur noch für einige wenige 10km-Läufer möglich waren. Die 1900-Teilnehmer-Marke war damit bereits im Vorfeld geknackt worden.

Dass am 16.06.19 dann letztendlich sage und schreibe 1964 Läuferinnen und Läufer von 3- 85 Jahren auf unsere Eschborner Laufstrecke gingen, hätte im Vorfeld kaum jemand für möglich gehalten! Allein fast 600 Kinder nahmen an den Läufen für die Bambinis und Schüler teil – ein schönes Ergebnis und dank des Einsatzes vieler Lehrer, Erzieher an Kindergärten und natürlich der Organisatoren des Stadtlaufvereins wurden die Kinder zu viel Spaß am Sport und zum Teamgeist motiviert und auf die Laufstrecke geschickt! Ein riesiger Erfolg und immer wieder schön, die kleinsten Läufer in ihren bunten Eschathlon-Shirts flitzen zu sehen!

 

IMG_7056

Bürgermeister Geiger gratuliert den ältesten Teilnehmern (Hannelore Hemmerle & Hubert Leitermann), umrahmt von den Jüngsten (unseren Bambinis)

Der Bambinilauf der Kindergartenkinder wurde auch in diesem Jahr von Bürgermeister Matthias Geiger begleitet. Er lief dabei als letztes ins Ziel und brachte so die Kinderläufe zu einem besonderen Abschluss, bevor gleich darauf die Siegerehrung startete: Auch dieses Jahr gab es wieder Pokale für die meldestärksten Schulen. Hier ging der erste Platz an die Westerbachschule, die zum ersten Mal als eigenes Schulteam startete und mit fast 100 Kindern angetreten war. Es folgte die Heinrich-von Kleist-Schule, die in den vergangenen Jahren immer die Nase vorn hatte und auf dem 3. Platz folgte die Obermayr International School. Bei den Kindergärten war der Odenwald-Kindergarten vorne und freute sich über den Siegerpokal für ihr zahlreiches Mitlaufen.

Die 10 km-Läufer wurden dieses Jahr zum ersten Mal auch von einigen Pacemakern unterstützt, was sehr gut angenommen wurde. Wer sich also gern mit einer gleichmäßigen Pace zur gewünschten Zielzeit motivieren wollte, der konnte, wie auch beim Halbmarathon, zusammen mit einem Ballonläufer laufen. Sieger wurde auf die 10km-Distanz David Sauceda von der TSG Altenhain mit 37:37 Minuten, der 2. Platz ging ganz knapp dahinter an Caspar Sickel mit 37:41 Minuten und der 3. Platz an Daniel Kruff von Spiridon Frankfurt mit einer Zeit von genau 38 Minuten. Vom Team Eschathlon landete Russell Doubleday zusammen mit seinem Bruder Robert mit 38:30 Minuten auf den Plätzen 5 und 6. Bei den Frauen gewann Alice Perenzin von Spiridon Frankfurt mit einer Zeit von 40:53 Minuten vor Antje Hansen von LT Ennert mit 46:09 Minuten und Annamaria Schmelzer mit 46:45 Minuten. Vom Team Eschathlon gewann Regina Zimmermann ihr Altersklasse W65 mit einer tollen Zeit von 58:13 Minuten.

IMG_4836

Rekordergebnis u.a. beim Halbmarathon-Start (500 Einzel- & 196 Staffel-Läufer)

Beim Halbmarathon siegte bei den Männern Afsin Cimke aus Bad Homburg mit einer Zeit von 1:23:02 Stunden. Eine Minute später folgte Frederic Fender von der ECB Running Section mit einer Zeit von 1:24:07 Stunden. Nur 3 Sekunden dahinter folgte dann Daniel Zorbach vom Team Erdinger Alkoholfrei mit 1:24:10 Stunden. Vom Team Eschathlon lief Marc Wrona die beste Zeit mit 1:27:57 Stunden und wurde damit 14. Mann (und in seiner Altersklasse Dritter).

Bei den Frauen gewann dieses Jahr die Vorjahres-Zweite Nadine Stillger aus Frankfurt mit einer Zeit von 1:30:29 Stunden. Damit war sie einsam vorne und erst nach 1:37:21 Stunden folgte Barbara Schwefer vom Team Eschathlon, die dieses Jahr als offizielle Pacemakerin für die 1:39 Stunden im Einsatz war. Auf Rang 3 lief Johanna Woll aus Mainz mit einer Zeit von 1:38:52 Stunden. Vom Team Eschathlon war außerdem Corinna Pasche-Colloseus mit 1:42:35 Stunden vertreten, die damit sehr gut auf Rang 5 der Frauen landete.

Hinzu tummelten sich auf der Halbmarathon-Distanz fröhliche und auch schnelle Staffeln mit meistens 4 Personen, Hassan Kurt vom Team Reverse Runners lief seine 21,1km rückwärts und Björn Eckert vom Natural Running Club lief diese Strecke sogar barfuß.

 

IMG_4821 2

Super Stimmung am Rathaus – Läufer & Zuschauer warten gespannt auf die Siegerehrung

Wer fertig war mit Laufen, der konnte, wie auch die Angehörigen oder Freunde des Eschathlons, auf dem Rathausplatz bei Bratwurst, Pommes, selbstgebackenem Kuchen, kühlen Getränken oder im Eiscafé verschnaufen und über das Erlebte auf der Strecke berichten oder einfach der Siegerehrung lauschen. Es war wieder ein tolles Event mit super Stimmung, angeführt von unseren beiden Eschathlon- Moderatoren Jürgen Brzoska und Michael Schellhaas. Sie motivierten, moderierten und trugen wieder einmal aufs Neue zu einem besonderen Spirit beim Eschathlon bei.

Auch diverse Eschborner Unternehmen, eine Menge Mitarbeiter der Stadt Eschborn und die diversen Helfer an und um die Strecke herum trugen zum Gelingen dieses großartigen Events bei.

Am Ende dieses langen Tages waren alle beteiligten Helfer müde und erschöpft, aber dies auf jeden Fall mit einem riesigen Grinsen im Gesicht, weil es wieder sehr gut lief und alle einen richtig guten Job gemacht haben. Auch der Bürgermeister Matthias Geiger schlussfolgerte treffend: „Der Eschathlon hat auch dieses Jahr die Stadt Eschborn wieder auf besondere Art aufgewertet!“

Autor: Barbara Schwefer