Der Kreisstadtlauf von Hofheim nach Frankfurt-Höchst

498281ee-e2ac-4835-ae12-1f576d95492aZum 21. Mal fand am Vatertag 2019 wieder der Kreisstadtlauf von Hofheim nach Höchst statt, bei dem 23 Läufer vom Team Eschathlon in ihren grünen Shirts teilnahmen. Fast 1200 Teilnehmer walkten oder liefen bei bestem Läuferwetter (bewölkt und knapp 20 Grad) über die 10km, bis sie nach den letzten steilen Metern über Kopfsteinpflaster auf den Höchster Schlossplatz einliefen. Eine sehr schöne Kulisse und eine Belohnung nach den letzten schwierigen Schritten vor dem Ziel!

Generell ist die 10km lange Strecke gut zu laufen – lediglich der erste Anstieg gleich nach dem Start ist nicht zu unterschätzen. Danach verläuft der Kurs eher stetig leicht bergab, bevor die letzten hundert Meter noch einmal holprig und am Ende sogar noch einmal steil über Kopfsteinpflaster verlaufen.

Die Organisation der Veranstaltung ist auf jeden Fall vorzeigbar: die Läuferbeutel werden per LKW von Hofheim nach Höchst gefahren und auch ein Shuttelbus ist eingerichtet, damit die Läufer bei Bedarf wieder an den Ausgangspunkt zurückgelangen können. Im Zielbereich gibt es zwar leider keine Möglichkeiten auf eine warme Dusche, dies wird aber durch die Location und die Möglichkeit, direkt am Main zu feiern, entschädigt.

Das Team Eschathlon traf sich dieses Jahr nach jeweils eigener Anreise auf dem Platz am Untertor in Hofheim. Hier wurden die T-Shirts an diejenigen verteilt, die noch kein aktuelles Eschathlon-Shirt hatten und es folgte ein Gruppenfoto. Und schon bald ging es auch schon los. Um 9:30Uhr für die Walker und eine halbe Stunde später für die Läufer.

Anbei eine Übersicht der Teilnehmer des Stadtlaufvereins und die zugehörigen Ergebnisse:
http://hoechst.r.mikatiming.de/2019/?pid=search

Barbara Schwefer gelang der 2. Gesamtplatz der Frauen im Laufen über die 10km mit 41:21 Minuten. Corinna Pasche-Collosseus sicherte sich den 2. Platz in ihrer Altersklasse W45 (und den 5. Gesamtplatz) mit 46:04 Minuten, Regina Zimmermann den 3. Platz der Altersklasse W65 mit 59:47 Minuten und Carsten Kreuz den 3. Platz der Altersklasse M45 mit 42:24 Minuten. Auch alle anderen Mitglieder des Stadtlaufvereins haben alles gegeben und fast alle haben weniger als 1 Stunde für die Distanz gebraucht. Super!

Im Anschluss an den Lauf fand wie immer ein Zusammensein am Mainufer statt, bei dem es neben Livemusik an guter Verpflegung wie Kaffee und Kuchen, Pommes und Bratwurst und kühlen Getränken nicht mangelte.

Selbst, wer nicht an der Siegerehrung beteiligt war, hatte die Chance nach vorne gerufen zu werden: es wurden diverse Einkaufsgutscheine fürs MTZ und sogar ein Reisegutschein über 500€ verlost. Dass für die Verlosung die Tochter von Thorsten Rau und die Söhne von Barbara Schwefer als Glücks-Feen ihren Einsatz bekamen, war dann noch ein zusätzlicher Spaß für alle Beteiligten.

Autorin: Barbara Schwefer