Eschathlon 2022 – Erfolge auch für den guten Zweck

Schon bei der Absage des Eschathlons in 2020 realisierte der Stadtlaufverein einen Sponsoringlauf zugunsten der Schwalbacher Tafel: Sondershirts, bei deren Bezahlung ein Teil als Spende verbucht wurde, und Spendenboxen für Geld und Lebensmittel erbrachten eine stattliche Summe, die an die Schwalbacher Tafel übergeben werden konnte. In 2022 konnte der Eschathlon wie geplant ablaufen, aber Mitglieder des Orga-Team waren auf die Notlage der Hilfsorganisation aufmerksam geworden und regten spontan eine Sonderaktion an: Laufshirts aus den Vorjahren, die noch im Lagerraum aufbewahrt worden waren, sollten gegen eine Spende angeboten werden. Und warum nicht auch wieder eine Box für haltbare Lebensmittel aufstellen für Hilfswillige, die ganz unmittelbar zum Angebot der Tafel beitragen wollen? Und dann auch die Möglichkeit zu Geldspenden vorsehen?

Die Idee fand im Orga-Team Anklang, wurde über die sozialen Medien beworben – aber alle waren schon für andere Aufgaben verplant. Da kamen die Standbetreuer/innen der Selgros zur Hilfe: direkt neben dran wurde ein Tisch aufgebaut, die T-Shirts ausgelegt und die Boxen aufgestellt. Und auch bei den Teilnehmenden des Eschathlons stieß die Aktion auf Hilfsbereitschaft und so konnten diverse Produkte gesammelt und gleich am Montag nach dem Laufevent an die Tafel übergeben werden. Auch das T-Shirt – Angebot traf auf spendenwillige Abnehmer, in der Box landeten am Ende 400 Euro! Dazu kam dann noch einer Sonderspende eines der Sponsoren des Eschathlon: CGI hatte vorgehabt, für die Teilnahme von Behindertenschulen Zuschüsse aus dem Corporate Responsibility Budget bereitzustellen. Die waren genehmigt, wurden aber nicht komplett für diesen Zweck abgerufen. Kurzerhand wurde die Sammlung des Stadtlaufvereins aufgestockt und zwar auf das Doppelte. So konnten schließlich 800 € auf einem symbolischen Spendenscheck der Taunussparkasse (ebenfalls Sponsor des Eschathlon und kontoführendes Institut des Stadtlaufvereins) vom Vorstand Annet Geibel und Jürgen Wrona an die Leiterin der Schwalbacher Tafel Judith Grafe übergeben werden (Foto).

Alle zeigten sich sehr zufrieden, dass der Eschathlon neben den vielen positiven sportlichen Ergebnissen auch beim sozialen Engagement erfolgreich sein kann. Weiterhin wird jede Unterstützung gern gesehen: bei der Schwalbacher Tafel genauso wie auch beim Orgateam des Eschathlon und dann natürlich auch wieder im Helferteam für den Eschathlon 2023. Und wer jetzt den Eschathlon 2022 nochmals Revue passieren lassen möchte, ist herzlich eingeladen, den Film zum Lauf anzuschauen -> Eschathlon 2022 – Der Film zum Lauf