Im Läuferdialog: Pierre Stern – Freizeitsportler und Eschathlon–Unterstützer

Ambitionierter Freizeitsportler und Eschathlon–Unterstützer Pierre Stern im Läuferdialog – die Taunus Sparkasse läuft mit (direkt & indirekt)

Als Pierre Stern Anfang 2014 zum ersten Mal von der Idee des Eschathlons hörte, war er sofort Feuer und Flamme für dieses Projekt. Es fiel ihm nicht schwer auch in seinem Unternehmen für Unterstützung des Eschathlons zu sorgen. Die Taunus Sparkasse unterstützte in den schweren Kinderschuhen des Eschborner Halbmarathons nicht nur mit finanziellen Mitteln, sondern Pierre half auch dabei die Läuferbeutel mit Leckereien zu füllen. Die Taunus Sparkasse mit Pierre Stern war einer der ersten Sponsoren und half so, diesen Lauf erst möglich zu machen.  Anke Gann sprach mit Pierre am Rande der aktuellen Planungsgespräche für die Saison 2016 und bedankte sich bei Pierre im Namen des Eschathlon-Teams für die Zusage der weiteren Unterstützung durch die Taunus Sparkasse.

Pierre_finalHallo Pierre, der zweite Eschathlon ist zu Ende, warst du mit deiner 2015er-Zeit beim Ziel-Einlauf zufrieden?
Ja, insofern meine Erwartungen nicht allzu hoch gesteckt waren J. Dafür stehen nun weitere Trainings für den erstmaligen Halbmarathon an. In 2016 erfolgreich zu „finishen“, das ist mein großer Traum und wenn ich mir eine Zeit wünschen darf, dann so eine Zeit um die 2 Stunden und 10 Minuten.

Von welchem Beruf hast du als Kind geträumt?
Das ist schon sehr lange her. Ich wollte jedenfalls nicht Lokführer oder Astronaut werden. Etwas Kaufmännisches mit Kundenkontakt sollte es sein. Daher habe ich wohl gleich zwei Service-basierte Berufe erlernt. Neben dem Einzelhandelskaufmann natürlich noch den Bankkaufmann.

Was war deine erste Sportart oder der erste Kontakt mit Sport?
Als Jugendlicher habe ich Kampfsport betrieben, weitere Details hierzu werden nicht verraten J.

Pierre, wie oft und wie lange betreibst du durchschnittlich Sport pro Woche?
Zurzeit schaffe ich es dreimal die Woche. Ich jogge allerdings gerne in Begleitung, daher ist es stets auch eine Koordinierungssache.

Wie sieht dein typisches Power-Frühstück am Wettkampftag aus?
Das ist leider kein „Gourmet“-Frühstück. Neben Wasser und Kaffee vielleicht ein Brötchen mit Marmelade und Käse.

Welchen Teil deiner Zeitung oder welchen Online-Teil (Smartphone oder Tablet) liest du täglich zuerst?
Politik, Wirtschaft und Finanzen: Immobilienangebote im Main Taunus Gebiet, Immobilienfinanzierungszinsen, Börsendaten …

Was gönnst du dir nach einem erfolgreichen Wettkampftag?
Einen kalten Eistee unter Beimischung von Ingwer und Mineralwasser.

Was kann dich vom (Sport-)„Fernsehen“ abbringen?
Natürlich das Training für den nächsten Eschathlon Lauf oder ein  Heimspiel beim 1.FC Eschborn. Daneben bin ich mit meiner Dissertationsarbeit beschäftigt. Hierbei gehe ich auf die Thematik ein, wie es Unternehmen gelingen kann, Kunden stärker in Ihre Unternehmensaktivitäten einzubeziehen.

Was macht den Eschathlon für dich so attraktiv?
Die Begeisterung des Eschathlon-Orgateams steckte mich recht frühzeitig an. Darunter sind hochmotivierte Persönlichkeiten, die einen professionellen Einsatz zeigen. Es dauerte nicht lange um die Taunus Sparkasse als Sponsor zu überzeugen. Persönlich habe ich dann noch bei der Befüllung der Läuferbeutel mitgewirkt, weil es einfach Spaß macht dabei zu sein.

Wie sollten Kinder und Jugendliche generell an Sport oder speziell an Laufen herangeführt und dauerhaft begeistert werden?
Die bisherigen Aktivitäten beim Eschathlon sind echt super. Ich kann mir vorstellen dass weitere Kinder durch Auslegung von Flyern an Schulen und Geschäften noch Lust bekommen im nächsten Jahr im Läuferfeld des Eschathlon anzutreten.

Welche (sportliche) Schlagzeile würdest du gern über dich lesen?
Juli 2016: „Pierre Stern absolvierte nach intensiver Trainingsphase seinen ersten Eschathlon-Halbmarathon erfolgreich“.

Mit welchem Sportler würdest du gern einmal die Rollen tauschen?
Mit  Haile Gebrselassie (äthiopischer Langstreckenläufer, u.a. persönliche Bestleistung mit 2:03:59 h im Marathon). Wir haben bereits einige Gemeinsamkeiten: Beispielsweise die Körpergrösse. Ich gebe allerdings zu, dass er beim Laufen etwas erfolgreicher ist J.

Profil – Pierre Stern – ambitionierter Freizeitsportler und Eschathlon – Unterstützer
Pierre Stern ist gebürtiger Offenburger und wurde vor mehr als vier Jahren durch seinen Beruf nach Eschborn geführt.  Sein Herz schlägt u.a. für den 1. FC Eschborn. Durch seine Tätigkeit als Regionalleiter der Taunus Sparkasse kennt er viele Eschborner Bürger persönlich. Die Teilnahme am Eschathlon ist für ihn ein „Muss“, aber auch die Summertime Konzerte besucht er regelmäßig und sehr gerne. „Die Öffentlichkeitsarbeit bei sozialen, kulturellen und sportlichen Einrichtungen ist mir ein besonderes Anliegen“, so Pierre Stern. Zu seinem Geschäftsgebiet zählen die Filialen in Eschborn, Niederhöchstadt und Schwalbach.

Redaktion: Eschathlon Vorstand