18 Team Eschathlon-Mitglieder zeigen Solidarität beim Höchster Kreisstadtlauf

18 Team Eschathlon-Mitglieder zeigen Solidarität beim Höchster Kreisstadtlauf

Ob walken oder laufen – beim 18. Höchster Kreisstadtlauf, dessen Gesamterlös der Veranstaltung an die LEBERECHT-Stiftung geht, die sich seit mehr als 60 Jahren um behinderte und benachteiligte Kinder kümmert – ist traditionell beides möglich. Für die 10 km Strecke von Hofheim nach Höchst hatten sich daher schnell 18 Team Eschathlon Mitglieder gefunden, die die Strecke an Himmelfahrt jeweils in ihrem eigenen Tempo bewältigten. So gab es 13 Läufer/innen und 5 Walker/innen, die sich als internationales Team Eschathlon bei strahlendem Sonnenschein und idealer Temperatur zusammen mit rund 1500 weiteren Sportlern zugunsten der LEBERECHT-Stiftung auf den Weg machten.

Beflügelt von leuchtend roten Luftballons und gelben Rapsfeldern erreichten die Nachwuchsläufer und jüngsten Team Eschathlon Teilnehmer Carsten Distelkamp mit nur 40:10 Minuten und Jonathan Knoll mit 45:41 Minuten herausragende Zeiten. Und ließen die ältere Eschathlon Generation mit Abstand hinter sich. Am nächsten an die beiden heran kam der 55-jährige Gerhard Horlebein mit 48:11 Minuten.  Birgit Buchholz-Schreiber und ihre Freundin Anja fanden mit der Teilnahme ihren läuferischen Wiedereinstieg. Schnell war klar, dass auch die Teilnahme am Eschathlon für die beiden gebongt ist. „Wir haben uns spontan zu diesem Benefizlauf angemeldet. Es hat uns solchen Spaß gemacht, deshalb melde ich uns gleich morgen für den Eschathlon an.“, ließ Birgit euphorisch verlauten. Hasan Kurt lief es mal wieder rückwärts an und knackte zusammen mit seinem Begleitläufer Benny Köhler die 1Stunde-Marke.

Der Gesamterlös von 24.000 Euro und die erfolgreiche Teilnahme des Team Eschathlon mussten natürlich nach dem Finish auf dem Höchster Schlossplatz gefeiert werden. Wer spontan Lust bekommen hat, sich für den diesjährigen Eschathlon am 10. Juli anzumelden, sei es als (Staffel-)Läufer oder als Helfer, kann dies unter www.eschathlon.de tun. Dort gibt es auch weitere Informationen, zum Beispiel zum freitäglichen Lauftraining und anderen gemeinsamen läuferischen Aktivitäten.   Text AP/DJ

718 731