Das Team Eschathlon am Start beim Carclass Cologne Triathlon 2016

Team Eschathlon beim Köln Triathlon 2016
Mit zwei erfolgreichen Staffeln dabei/Carsten Distelkamps erster Halbmarathon

DSC02342

Die Eschathleten konnten den Start kaum erwarten

„Der Start der Schwimmstaffel des Cologne Triathlon 226 half am 4. September 2016 wurde gleich am Anfang um mehr als eine Stunde verschoben“, erzählt Anke Gann, Team Eschathlon 1. „Ein Gewitter zog über Köln auf, als die ersten Triathleten schon im Wasser an den Start gehen wollten. Also erst einmal unfreiwillige Pause für zirka 200 Athleten, darunter sechs, die für‘s Team Eschathlon an den Start gehen wollten. Team 1 mit Anke Gann, Gertraud Walkobinger und Benny Köhler, Team 2 mit Cornelia Roth, Patrick Quellmalz und Carsten Distelkamp. Dann ging es doch überraschend schnell los: 2 km auf der Regatta-Bahn am Fühlinger See. Zeit, sich aufzuwärmen oder auch mental vorzubereiten blieb da nicht wirklich. Ein schwerer Start für alle Schwimmer,  aber  allmählich sind  dann doch beide Schwimmerinnen der Eschathlon Teams in den Flow gekommen und haben die Strecke in guter persönlicher Zeit absolviert. 45 Minuten für 1,9 km waren es schlussendlich für Anke. Unsere Radfahrerin, Gertraud Walkobinger, die zum ersten Mal überhaupt 90 km am Stück ohne Pause gefahren ist, ist mit 3,5 Stunden trotz viel Wind eine wirklich gute Zeit gefahren. Sie hatte die Herausforderung Köln Triathlon ganz spontan übernommen, weil sie mit 55 Jahren und als schon zweifache Omi noch einmal etwas Verrücktes machen wollte.  Unser Mitglied im Eschathlon Orga-Team, Benny Köhler, bekam auf der 21,5 km Laufstrecke Probleme wegen einer Wadenverhärtung, schaffte es aber trotzdem durch‘s Ziel.“

DSC02379

Staffel „Team Eschathlon 2“ belegt den 4. Platz

Team Eschathlon 2 war extremst erfolgreich. Der lauftalentierte Carsten Distelkamp – eine Entdeckung von Hassan Kurt –  ist beim Köln Triathlon seinen allerersten Halbmarathon in sensationell 1 Stunde und 30 Minuten gelaufen. Ganz starke Leistung des 16-jährigen aus Niederhöchstadt.  Schwimmerin der Staffel war Cornelia Roth, vierfache Hawaiian-Iron-Man-Teilnehmerin, die für die 1,9 km nur sage und schreibe 30 Minuten brauchte. Das war für sie eine kleine Trainingseinheit kurz vor ihrem fünften Start Ende September auf Big Island, Hawaii. Und der Radfahrer Patrick Quellmalz aus Köln konnte sein selbst gestecktes Ziel für die 90 km Rad-Strecke trotz des starken Windes  von 2 Stunden 20 Minuten auch mit Stolz erreichen. Eine grandiose Leistung mit einem ganz hervorragenden Gesamtergebnis: Die Staffel Team Eschathlon 2 hat  in der Gesamtwertung den hervorragenden 4. Platz beim Köln Triathlon auf der Halbdistanz erzielt. In der Mixed Staffel ist es sogar Platz 1 gewesen.

Es hat riesigen Spaß gemacht und das Team Eschathlon bedankt sich nochmals ganz herzlich bei Patrick und Cornelia für die Unterstützung und Verstärkung im Team 2. Und natürlich werden wir alle in diesem Jahr mit besonderer Spannung den Ironman verfolgen – bzw. den IronWOman. Cornelia, wir drücken dir ganz fest die Daumen.  Vielleicht hältst du ja im Ziel mal dein Eschathlon-T-Shirt hoch.

DSC02347